Durchblick Jede Schullaufbahn ist anders Förderunterricht Lerntherapie Beratung in Schul- und Lernfragen

Computergestütztes Lerntraining

Das computergestützte Lerntraining ist für die meisten SchülerInnen die wirksamste Methode, sich in der Schule schnell und grundlegend zu verbessern.

Die Arbeit am PC macht Spass, und die Lernprogramme sind so konzipiert, dass die Kinder und Jugendlichen nicht nur ein viel höheres Niveau in ihren Problemfächern erreichen, sondern sich auch in ihrem Lernverhalten entscheidend verbessern.

Für welches Alter?
1. Klasse Primarschule bis
3. Klasse Sekundarschule A/B/C

Für welche Lernschwierigkeiten?
  •  
  • Schwierigkeiten, dem
    Unterricht zu folgen
  •  
  • mangelnde Lese-, Schreib-
    und Rechenfertigkeiten
  •  
  • Teilleistungsschwächen
  •  
  • «Legasthenie»/Lese- Rechtschreib-Schwäche

    Wie funktioniert das computer- gestützte Lerntraining?
    Die SchülerInnen erhalten eine individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Lerndiskette, die sie zu Hause durcharbeiten. In regelmässigen Abständen von 2-4 Wochen findet im Durchblick ein Kontrolltraining statt, in welchem die Diskettenarbeit überprüft, ausgewertet und durchgesprochen wird. Am Ende einer Diskette wird jeweils ein Auswertungsblatt ausgedruckt. Für SchülerInnen, die weit weg wohnen, besteht auch die Möglichkeit, sich die Disketten zusenden zu lassen.

    Arbeitsrhythmus und Dauer
    des computergestützten Lerntrainings
    Intensivtraining:
    4 Stunden Training und mehr pro Woche, während 6 Monaten
    Standardtraining:
    3 Stunden Training pro Woche, während 9 Monaten In der Regel werden in dieser Zeit neun Disketten durchgearbeitet.

    Welcher Erfolg darf erwartet werden?
    Mit dem Intensivtraining erreichen die SchülerInnen in etwa einem halben Jahr das mittlere Klassenniveau, mit dem Standardtraining in rund neun Monaten. Auf Grund der allge- mein verbesserten Lernfähig- keiten werden auch in den anderen Hauptfächern deutlich bessere Leistungen erzielt.