Angebote Durchblick

Nachhilfe/
Förderunterricht

Gymi-Vorbereitung

Lerntherapie

Probezeit-Begleitung

Elterncoaching und Elternbegleitung

Ferienkurse

Dyslexie/
Legasthenie/LRS

Dyskalkulie/
Rechenschwäche

Lerncoaching

BMS-Vorbereitung

Multi-Check-
Vorbereitung

Berufslernende –
Lerngruppen

Lernen für Erwachsene –
2. Anlauf

Spezielle Schulungen/
Einzelunterricht

Prüfungsängste/
Lernblockaden

Lernmotivation
aufbauen

Hausaufgaben- und
Lernorganisation

Hochbegabung

Aufsatz-Training

Deutsch als
Zweitsprache

Deutsch

Mathematik

Französisch und
Englisch

Angebote nach Alter

1.-3. Klasse

In den ersten drei Jahren erlernen die Kinder die grundlegenden Kulturtechniken. Nicht alle Kinder sind jedoch gleich weit entwickelt und das kann zu Schwierigkeiten führen. Wenn ein Kind dem Schultempo nicht folgen kann, lohnt es sich, frühzeitig zusätzliche Unterstützung zu organisieren. Defizite sind in jungen Jahren viel schneller zu beheben. Die Lernfreude des Kindes bleibt so erhalten und Eltern und Kind können der schulischen Zukunft unbeschwert entgegensehen.

LERNTHERAPIE
DYSKALKULIE/RECHENSCHWÄCHE
FÖRDERUNTERRICHT

1.-3. Klasse

In den ersten drei Jahren erlernen die Kinder die grundlegenden Kulturtechniken. Nicht alle Kinder sind jedoch gleich weit entwickelt und das kann zu Schwierigkeiten führen. Wenn ein Kind dem Schultempo nicht folgen kann, lohnt es sich, frühzeitig zusätzliche Unterstützung zu organisieren. Defizite sind in jungen Jahren viel schneller zu beheben. Die Lernfreude des Kindes bleibt so erhalten und Eltern und Kind können der schulischen Zukunft unbeschwert entgegensehen.

4.-6. Klasse

Kinder mit einem guten Fundament aus der Unterstufe haben den grossen Vorteil, auch auf der neuen Stufe gut voranzukommen, obwohl hier die Anforderungen an Lerntempo, Stoffumfang und Vielschichtigkeit des Unterrichtsstoffs deutlich höher liegen. Auch das selbstständige Lernen und Planen, welches ab der 4. Klasse immer grössere Bedeutung erhält, fällt nicht allen Kindern leicht. 

Es ist sehr sinnvoll, früh genug zu reagieren, wenn Kinder Schwierigkeiten mit dem Anpassungsprozess bekunden. Wenn sie sich die fehlenden Grundlagen erarbeiten können, stehen sie in Hinblick auf den Übertritt in die Sekundarschule auf viel sichererem Boden.

LERNTHERAPIE
LERNCOACHING
FÖRDERUNTERRICHT
Gymi-Vorbereitung
HAUSAUFGABEN

4.-6. Klasse

Kinder mit einem guten Fundament aus der Unterstufe haben den grossen Vorteil, auch auf der neuen Stufe gut voranzukommen, obwohl hier die Anforderungen an Lerntempo, Stoffumfang und Vielschichtigkeit des Unterrichtsstoffs deutlich höher liegen. Auch das selbstständige Lernen und Planen, welches ab der 4. Klasse immer grössere Bedeutung erhält, fällt nicht allen Kindern leicht. 

Es ist sehr sinnvoll, früh genug zu reagieren, wenn Kinder Schwierigkeiten mit dem Anpassungsprozess bekunden. Wenn sie sich die fehlenden Grundlagen erarbeiten können, stehen sie in Hinblick auf den Übertritt in die Sekundarschule auf viel sichererem Boden.

1.-3. Sekundarklasse

Mit dem Eintritt ins Jugendalter wird die Schulzeit nicht einfacher. Die Anforderungen an Lernumfang und Lerndisziplin steigen erneut an, die Komplexität des Stoffes nimmt zu. Der Übergang in die Berufswelt oder an eine weiterführende Schule steht bevor. Das Heranwachsen beansprucht viel Aufmerksamkeit und Energie. In diesem Lebensabschnitt seinen Weg zu finden, ist keine einfache Sache. Auch von den begleitenden Erwachsenen erfordert dieser Prozess ein grosses Mass an Verständnis und Flexibilität.

LERNTHERAPIE
LERNCOACHING
FÖRDERUNTERRICHT
VORBEREITUNG GYMI/BMS
VORBEREITUNG MULTICHECK
HAUSAUFGABEN

1.-3. Sekundarklasse

Mit dem Eintritt ins Jugendalter wird die Schulzeit nicht einfacher. Die Anforderungen an Lernumfang und Lerndisziplin steigen erneut an, die Komplexität des Stoffes nimmt zu. Der Übergang in die Berufswelt oder an eine weiterführende Schule steht bevor. Das Heranwachsen beansprucht viel Aufmerksamkeit und Energie. In diesem Lebensabschnitt seinen Weg zu finden, ist keine einfache Sache. Auch von den begleitenden Erwachsenen erfordert dieser Prozess ein grosses Mass an Verständnis und Flexibilität.

Berufsschule

Die Berufsausbildung bedeutet für viele Lernende einen grossen Schritt auf dem Weg ins Erwachsensein. Man wird als Persönlichkeit anders wahrgenommen, man erhält mehr Verantwortung und muss dafür aber auch mit Kritik umgehen lernen. Das Berufsleben geht oft mit einem Statusgewinn einher, die Freizeitgestaltung verändert sich, der Lehrlingslohn verschafft mehr Unabhängigkeit – doch den gewonnenen Freiheiten stehen auch die Anforderungen der Berufsschule gegenüber. Nicht allen Berufslernenden gelingt es, die verschiedenen Bereiche gut unter einen Hut zu bringen. Ihnen bieten wir Lerncoaching, Lerngruppen und Förderunterricht an.

LERNCOACHING
LERNGRUPPEN
FÖRDERUNTERRICHT
Vorbereitung auf das Qualifikationsverfahren (QV)

Berufsschule

Die Berufsausbildung bedeutet für viele Lernende einen grossen Schritt auf dem Weg ins Erwachsensein. Man wird als Persönlichkeit anders wahrgenommen, man erhält mehr Verantwortung und muss dafür aber auch mit Kritik umgehen lernen. Das Berufsleben geht oft mit einem Statusgewinn einher, die Freizeitgestaltung verändert sich, der Lehrlingslohn verschafft mehr Unabhängigkeit – doch den gewonnenen Freiheiten stehen auch die Anforderungen der Berufsschule gegenüber. Nicht allen Berufslernenden gelingt es, die verschiedenen Bereiche gut unter einen Hut zu bringen. Ihnen bieten wir Lerncoaching, Lerngruppen und Förderunterricht an.

Gymi und weiterführende Schulen

Wenn es gelingt, den Noten- und Stoffdruck gut zu bewältigen, verbringen die Jugendlichen am Gymi eine spannende und äusserst anregende Zeit. Da treffen sie viele Gleichgesinnte, können sich in ihre Hobbies und andere Tätigkeiten vertiefen und erhalten in der Schule unzählige Einblicke in neue Welten. Dies führt zu Verständnis und Orientierung und wird für das ganze Leben prägend sein.

LERNCOACHING PROBEZEIT
Kurse zum Erlernen der Lerntechniken
LERNCOACHING
Förderunterricht in allen Fächern
Aufnahmeprüfungen an anderen Institutionen

Gymi und weiterführende Schulen

Wenn es gelingt, den Noten- und Stoffdruck gut zu bewältigen, verbringen die Jugendlichen am Gymi eine spannende und äusserst anregende Zeit. Da treffen sie viele Gleichgesinnte, können sich in ihre Hobbies und andere Tätigkeiten vertiefen und erhalten in der Schule unzählige Einblicke in neue Welten. Dies führt zu Verständnis und Orientierung und wird für das ganze Leben prägend sein.

Erwachsene

Es kommt immer wieder vor, dass Erwachsene nach einer langen Lernpause einen Schritt machen und sich wieder etwas Neues aneignen wollen. Dies kann aus beruflichen Beweggründen heraus geschehen, wenn neue Aufgaben neues Know-how oder neue Techniken erfordern oder auch aus privaten, wenn man zum Beispiel neue Fremdsprachen erlernen will, einen Abschluss anstrebt oder auch wenn man frühe Rechtschreibschwierigkeiten überwinden will. Es gibt für alle Fragestellungen Wege und wir begleiten und unterstützen die Interessierten mit Kompetenz und Verständnis.

Nachholen von Berufsabschlüssen
Neue Lernprojekte
Legasthenietherapie

Erwachsene

Es kommt immer wieder vor, dass Erwachsene nach einer langen Lernpause einen Schritt machen und sich wieder etwas Neues aneignen wollen. Dies kann aus beruflichen Beweggründen heraus geschehen, wenn neue Aufgaben neues Know-how oder neue Techniken erfordern oder auch aus privaten, wenn man zum Beispiel neue Fremdsprachen erlernen will, einen Abschluss anstrebt oder auch wenn man frühe Rechtschreibschwierigkeiten überwinden will. Es gibt für alle Fragestellungen Wege und wir begleiten und unterstützen die Interessierten mit Kompetenz und Verständnis.

Wege zum Ziel

Lerntherapie

Kindern und Jugendlichen, die an ihren Lernschwierigkeiten leiden und nur mehr schwer den Mut aufbringen, ihre Situation zu verändern, kann mit einer Lerntherapie geholfen werden. Wichtig ist immer, die Ursachen und Hintergründe der aktuellen Lernschwierigkeiten herauszufinden. Anschliessend beginnt ein spezielles Aufbauprogramm, mit dem alle Schwierigkeiten Schritt für Schritt angegangen und auch behoben werden. Dafür ist die Zusammenarbeit mit Eltern und Schule von grosser Bedeutung.

Lerncoaching

Im Lerncoaching stehen hauptsächlich Fragen der Lernorganisation im Zentrum: Erledigen der Hausaufgaben, regelmässiges Lernen, frühzeitige Planung, Vorbereitung auf Prüfungen, Lernen ohne Laptop und Handy, Konfliktsituationen mit den Eltern, Prüfungsstress, Motivationsschwierigkeiten. Wir entwickeln mit den jungen Menschen zusammen hilfreiche Strategien und erarbeiten individuelle, auf sie zugeschnittene Bewältigungsmöglichkeiten. Wir begleiten sie auf ihrem Weg zum eigenen Lernen: Diese Entwicklung verbessert nicht nur die aktuelle Schulsituation, die gewonnenen Erfahrungen bilden auch ein stabiles Fundament für das ganze zukünftige Lernen.

Einzelunterricht

Es kommt immer wieder einmal vor, dass eine Schullaufbahn, aus welchen Gründen auch immer, nicht im gewohnten Rahmen weitergeführt werden kann. Dann sind für eine bestimmte Zeit individuelle und ausserschulische Lösungen gefragt. Wir verfügen über die nötige Erfahrung mit individuell abgestimmten Einzelschulungen. Ein Schulwechsel, der nicht klappt, eine Zwischenlösung nach nicht bestandener Probezeit, Auflösen einer Schulverweigerung, spezielle Arrangements für Hochbegabte und mehr sind einige Herausforderungen, für welche wir gezielte Unterrichtsangebote entwickeln.

Förderunterricht

Kinder und Jugendliche, welche hauptsächlich stoffliche Unterstützung brauchen, sei es, dass sie gewisse Themen oder Fächer repetieren und vertiefen oder dass sie sich mehr Sicherheit erwerben wollen, können ihre Schulleistungen mit Förderunterricht markant erhöhen. Das gilt für jüngere Schulkinder wie auch für Schülerinnen und Schüler, welche eine weiterführende Schule besuchen oder vor der Matura stehen.

Beratung

Unsere grosse Erfahrung im Schul- und Lernbereich macht es möglich, auch für solche Situationen Lösungen zu finden, die auf den ersten Blick schwierig erscheinen.
Beratungen finden oftmals nur einmalig statt, insbesondere wenn es um Themen geht wie Wahl von Privatschulen und Internaten, Kommunikations-Schwierigkeiten im Schulbereich, Einfordern des Nachteilsausgleichs oder auch um Lerntipps für Erwachsene.
Lern- und Schulschwierigkeiten der Kinder stellen auch immer eine Herausforderung für die Eltern dar. Wie umgehen mit Frustrationen, Missmut oder Abwehr? Hier die richtigen Worte zu finden, ist oft nicht leicht. Konfliktsituationen entschärfen, Einsicht in die Hintergründe der Lern-und Schulschwierigkeiten zu erwerben und dadurch eine bessere Lernkooperationen aufbauen zu können, sind wichtige Elemente einer Elternberatung. Die Ursachen der Lernschwierigkeiten zu verstehen, ist nicht nur für die betroffenen Kinder und Jugendlichen wichtig, sondern ebenso für ihre Eltern. So ist es möglich, positiver und gelassener auf Schwankungen im Entwicklungsverlauf und auf Enttäuschungen zu reagieren.

Lerngruppen

Nicht immer benötigen die Jugendlichen eine 1:1 – Unterstützung, manchmal genügt es, dass sie die notwendigen fachlichen Hinweise bekommen und dann selbstständig das Erfahrene anwenden und vertiefen – in einer geleiteten Lernsituation. Dafür organisieren wir Gruppen mit Jugendlichen.

Speziell beliebt sind Lerngruppen bei Berufslernenden. Denn bei ihnen ist das regelmässige Lernen eine grosse Herausforderung. Wenn dann noch stoffliche Unsicherheiten bestehen, erfordern das Erledigen der Hausaufgaben und die Prüfungsvorbereitung noch mehr Überwindung. Dafür richten wir jeweils am späteren Samstagmorgen Lerngruppen ein, wo unter fachkundiger Anleitung gelernt werden kann, je nach Bedarf zwei bis drei Stunden. Dies reicht meistens aus, um die Hausaufgaben zu erledigen und sich auf Prüfungen vorzubereiten. Mit zunehmendem Erfolg nimmt dann auch die Lernmotivation wieder zu.

Hausaufgaben

Viele, vor allem jüngere Schülerinnen und Schüler, tun sich mit dem Erledigen der Hausaufgaben schwer. Wir schaffen für diese Kinder einen gut organisierten Rahmen: Hausaufgaben lösen, nachfragen können, wo Unsicherheiten bestehen, und sich auf Prüfungen vorbereiten. Auch wenn die Kinder und Jugendlichen dafür ausser Haus gehen müssen, sind sie am Schluss meist doch sehr zufrieden, weil sie in dieser Zeit so vieles haben erledigen können, vor einem unbeschwerten Abend stehen und am nächsten Tag mit einem guten Gefühl in die Schule gehen können.